Sonntag, 5. Oktober 2014

Nominiert für den Liebster Award


image
Gestern bin ich innerhalb von zehn Minuten gleich zweimal für den Liebster Award nominiert worden und ich freue mich sehr darüber.
Dafür werde ich mich jetzt 22 Fragen stellen müssen. Mach ich aber gern.
 

Als erstes hat mich der Papa von Elai nominiert. Ein Blog, auf den ich ohne die Nominierung wahrscheinlich nicht aufmerksam geworden wäre. Lese ich doch meistens DIY-Blogs. Bei elai-bloggt berichten die Mama und der Papa über ihr Leben mit ihrem kleinen kranken Jungen  und der älteren Schwester. Beim kurzen querlesen im Blog, hat mich die Geschichte der Familie sehr berührt und ich bewundere alle vier sehr, für ihre Stärke, Fröhlichkeit und Dankbarkeit an kleinen Dingen.

Das sind nun ihre Fragen:

1. Wie kamst Du dazu, zu bloggen?
Als ich angefangen habe zu nähen, vor etwa drei Jahren, habe ich im Netz immer nach Schnittmuster und Anleitungen gesucht und so die tollen Blogs entdeckt. Der Austausch untereinander mit Gleichgesinnten fand ich toll und habe mir dann selbst einen Blog eingerichtet.

2. Ist das Bloggen für dich Pflicht oder Kür?
Eher Kür, da ich sehr  gerne schreibe.

3. Wie wichtig sind dir deine Leser?
Ohne Leser brauche ich nicht zu bloggen. Das ist ja das schönste am bloggen, Leute die sich für deinen Blog interessieren.

4. Hast du für deinen Blog auch einen Account in den sozialen Medien?
Nein. Das ist mir zu stressig. Da nähe ich doch lieber was oder bin mit meinen Kindern draußen.

5. Bist Du ein Stadt- oder Landmensch?
Beides. Wir wohnen außerhalb der Stadt und ich genieße die Ruhe, aber ich bin auch gerne in der Stadt und gönne mir eine Latte macchiato und beobachte Leute.

6. Wo würdest du gerne mal ein Jahr verbringen?
Ich verreise ganz gerne mal ans Meer oder die Berge, aber ein Jahr woanderst verbringen will ich nicht.

7. Was denkst/fühlst du, wenn du einen behinderten Menschen siehst?
Ich hoffe immer sehr, dass er jemanden hat, der ihn liebt und so akzeptiert wie er ist.

8. Wie verbringst Du einen regnerischen Sonntag?
Ich baue Höhlen mit meinen Kinder, spiele Karten, lese Bücher vor oder wir gehen mit Matschklamotten und Gummistiefel raus und spielen Pfützen-hüpfen.

 9. Was würdest du gerne mal machen, hast dich aber noch nicht getraut?
 Ich würde gerne einen DaWanda-Shop eröffnen.

10. Über was kannst Du am meisten lachen?
Am meisten lache ich gerade über meine Kinder. Die haben nur Flausen im Kopf.

11. Wann hast Du zuletzt jemanden überrascht & womit?
Im August habe ich meinen Mann an seinem Geburtstag zu einem Frühstücks-Picknick an den Baggersee entführt. Ist das jetzt zu lange her? Dann muss ich mir gleich mal wieder was schönes ausdenken. 


Die zweite, die mich heute nominiert hat, ist Ulrike von lonejo.com. Sie bloggt auch übers Nähen und den Alltag mit ihren drei Kindern.

Und das sind ihre Fragen:

2.Was willst du mit deinem Blog vermitteln?
Ich möchte anderen Kreativen einfach an meinen Ideen teilhaben lassen und mich mit anderen austauschen.


3.Wie kommst du zu deinen Blogthemen?
Meine Themen entstehen ganz von selbst. Das was ich so für und mit meinen Mädels mache, wird gepostet.


4.Hast du einen Blogging-Rhythmus entwickelt?
Ich versuche zwei bis dreimal die Woche zu bloggen. Meistens mach ich beim Creadienstag mit.

 5.Liebst du persönlich Blogartikel lieber kurz und knackig oder eher ausführlich?
 Ich bin eher für kurz und knackig, dafür aber mehr Bilder.
 
6.Gibt es ein Thema, das dich schon lange beschäftigt und das darauf wartet ein Blogartikel zu werden?
Ja, das gibt es. Wir haben alle vier zusammen den ganzen Sommer lang an unserem Herzprojekt gearbeitet. Was das ist, wird aber noch nicht verraten. Soll ja dann ein Artikel werden. 


7.Wo und wann hast du deine besten Inspirationen?
Meistens draußen oder abends kurz vorm einschlafen.

8.Wie sorgst du dafür, dass deine Batterien aufgeladen sind?
Ich brauche einfach immer eine gute Mischung aus Zeit für die Familie, Zeit zum kreativ sein und genügend Schlaf. 


9.Hast du einen Lieblingsplatz?
Ich liebe unseren Garten.

10.Was sollen die Menschen beim Lesen deines Blogs empfinden?
Sie sollen sich in manchen Dingen wieder finden und Lust haben, auch kreativ zu werden.

11. Was möchtest du dieses Jahr noch “erledigen”?
Natürlich gibt es da jede Menge Kleinigkeiten, aber ich will auf jeden Fall dieses Jahr noch mit meinem Chef sprechen und wieder anfangen zu arbeiten.

Jetzt sind es 21 Fragen geworden, da die ersten beiden gleich waren.

Blogs, die ich nominiere:

Judith von http://www.kreativzeug.blogspot.de/ 
Jessica von http://sonnekueken.blogspot.de/ 
So geht es:
1. Verlinke die Person / den Blog, der dich nominiert hat.
2. Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden.
3. Wähle Blogger aus, die unter 1000 Follower haben und nominiere diese.
4. Sag der Person, die du nominiert hast, dass du sie nominiert hast.
5. Überlege dir 11 neue Fragen für die Person, die du nominiert hast!


Und das sind meine Fragen:

1. Warum bloggst du? 
2. Wie kamst du auf den Namen deines Blogs?
3. Welcher Post von dir gefällt dir bis jetzt am Besten?
4. Welche drei Gegenstände sieht man zuerst, wenn man bei dir zu Tür herein kommt?
5. Was macht dich glücklich?
6. Was macht dich traurig?
7. Was machst du, wenn du spontan eine Stunde Zeit hast?
8. Welchen Traum möchtest du dir gerne erfüllen?
9. Bist du Morgenmuffel oder Frühaufsteher?
10.Wer oder was bringt dich zum Lachen?
11. Wo würdest du gerne einmal Urlaub machen?


Ich hoffe, ihr seid bis hierhin durchgekommen! Das nächste Mal gibts wieder weniger Text und mehr Bilder.

Liebe Grüße Katja



Kommentare:

  1. Hallo Katja,

    vielen Dank für die Nominierung, ich freue mich wirklich sehr darüber!

    Liebe Grüße

    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katja,
    ich danke dir für deine Nominierung :) Ich habe mich sehr darüber gefreut.
    Leider muss ich jedoch ein "Spielverderber" sein. Ich wurde erst kürzlich nominiert und habe schon 11 Fragen beantwortet.
    Wie gesagt- danke trotzdem :)
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen